Donnerstag, 12. März 2015

Anleitung: Eine Laptoptasche nähen

Hallöchen,
Wie versprochen habe ich ein neues Tutorial für euch gemacht: Eine Tasche für dein Laptop! Ich brauche diese Tasche, um mein Laptop möglichst geschützt transportieren zu können und auch ein paar Dinge, die vielleicht sonst irgendwann verschwinden würden, immer dabei zu haben. Also USB-Stick, Speicherkarte oder eine Festplatte.
So sieht meine aus:


Du kannst die Tasche natürlich beliebig abändern: z.B. einen Reißverschluss zum Verschließen des Hauptfaches verwenden, die vordere oder hintere Tasche weglassen oder auch mit einem Reißverschluss arbeiten. Du kannst die Tasche auch im Querformat nähen. Da sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt!


Material:

ACHTUNG: ALLE MAßANGABEN BEZIEHEN SICH AUF DIE GRÖßE MEINES LAPTOPS!!!

Für die Haupttasche                                                    
- 68 x 50cm Außenstoff                                                    
- 68 x 50cm Innenstoff                                                    
- 68 x 50cm Volumenvlies H630 zum aufbügeln

Für die aufgesetzte Tasche
- 68 x 52cm Stoff (dieses Stoffstück ist gleichzeitig Außen- und Innenstoff - wenn du einen anderen Innenstoff haben möchtest, teilst du die Maßangaben durch 2 und nähst beide Stoffstücke aneinander)
- 68 x 25,5cm Volumenvlies H630 zum aufbügeln
- 68 x 8cm Stoff für Schrägbandeinfassung (oder 68cm gekauftes Schrägband)

Für die Lasche zum Verschließen
- 14 x 12cm Stoff
- 14 x 12cm Vlieseline zur Verstärkung S320
- Kam Snap (alternativ geht auch ein anderer Druckknopf oder ein Klettverschluss)

Anonsten alles, was du noch so zum nähen brauchst. Nähmaschine, Schere, Stecknadeln etc.

1. Als Erstes misst du dein Laptop aus. Meiner hat die Maße 28 x 42cm. Da ich mir hinterher auch sicher sein möchte, dass ich das Laptop problemlos in die Tasche stecken kann, gebe ich noch ein paar Zentimeter drauf (siehe Skizze). Dann kommen noch 2 cm Nahtzugabe hinzu, da die Haupttasche zweimal zusammengenäht wird.



2. Du schneidest also ein Stoffstück von 68 x 50cm aus einem Außenstoff, Innenstoff und Volumenvlies H630 zu. Das Vlies wird mit den Klebepunkten nach unten auf die linke (unschöne) Innenstoffseite gebügelt.

3. Als nächstes widmen wir uns den Maßen der vorderen und hinteren aufgesetzten Tasche.
Ich möchte, dass meine aufgesetzte Tasche 25cm hoch ist. Um uns einen Arbeitsschritt zu sparen, nehme ich die Höhe und die Breite doppelt, damit ich gleich ein Innenfutter habe und auch die aufgesetzte Tasche auf der Rückseite vorhanden ist.


4. Du schneidest also ein Stoffstück in den Maßen 68 x 52 cm zu. Von dem Volumenvlies benötigst du nur die Hälfte der Höhenmaße. Also 68 x 26,5cm. Das Volumenvlies wird wieder mit den Klebepunkten nach unten auf die linke (unschöne) Seite gebügelt. Allerdings nicht mittig auflegen, sondern am unteren Rand anlegen und dann zur Mitte hin verarbeiten.

5. Um die obere, sichtbare Kante der aufgesetzten Tasche noch zu verschönern, verwende ich ein Schrägband. Dies kannst du dir entweder in einer beliebigen Farbe kaufen, oder auch selber machen. Ich mache meins selber. Wenn du dich für ein gekauftes entscheidest, dann kannst du mit Punkt 7 fortfahren.

6. Für das Schrägband schneidest du ein 68 x 8cm großen Stoffstreifen zu. Dieser wird nun wie folgt gebügelt:

Als erstes den Streifen in der Mitte falten und ordentlich bügeln.

Den Streifen auseinanderfalten und die Seiten bis zur gebügelten Falte in der Mitte falten und wieder bügeln.

Zuletzt die gebügelten Seiten aufeinanderfalten und nochmal kräftig bügeln. Fertig!

7. Jetzt kommt noch die Lasche zum Verschließen. Für die Länge müssen wir die Dicke des Laptops und dann noch die gewünschte Länge, die auf der Vorderseite der Tasche sichtbar ist hinzufügen. Dann noch die gewünschte Breite und jeweils 1cm Nahtzugabe pro Seite.


8. Du schneidest also ein Stoffstück und Vlieseline S320 in den Maßen 14 x 12cm zu. Die Vlieseline wird ebenfalls mit der leicht glänzenden Seite nach unten auf die linke (unschöne) Stoffseite gebügelt.

Jetzt solltest du folgende Teile haben:


So jetzt geht's aber endlich ans zusammennähen.

9. Als erstes nähen wir die Lasche. Dafür faltest du das vorgeschnittene Stück in der Mitte der längeren Seite rechts auf rechts und steckst es rundum mit Stecknadeln fest.


10. Nun nähst du einmal komplett um die Lasche mit einer Nahtzugabe von einem Zentimeter drumrum. Ich habe auch die schon durch den Stoffbruch geschlossene Seite nochmal genäht, damit es einheitlich aussieht. Eine der beiden kurzen Seiten dabei auslassen, da diese als Wendeöffnung dient. Alle Fäden abschneiden und die Nahtzugabe bis kurz vor die Naht zurückschneiden.


11. Jetzt kannst du die Lasche durch die kurze Öffnung wenden. Darauf achten, dass du die Ecken schön ausformst. Das geht am besten mit der Spitze eines geschlossenen Kugelschreibers. Anschließend einmal bügeln und dann ist die Lasche fertig.


12. Als nächstes nähen wir den Außen und Innenstoff zusammen. Dazu legst du den Außenstoff mit der rechten Seite nach unten auf die rechte Seite des Innenstoffes. Wieder alles gut feststecken. An einer der kurzen Seiten eine Wendeöffnung einzeichnen.



13. Die Lasche wird in die Mitte der Mitte gelegt :D
Also: von der Langen Seite die Mitte ermitteln und von dem Stück ebenfalls die Mitte. Dort eine Markierung einzeichnen.
Die Mitte der Lasche ebenfalls ermitteln und eine Markierung einzeichnen. Nun musst du die Lasche zwischen Außen und Innenstoff schieben, sodass die Wendeöffnung bündig mit der Kante der beiden Stoffe liegt. Die beiden Markierungen liegen dabei übereinander, damit die Lasche später in der Mitte liegt. Die Lasche an der Stelle nochmal extra mit Nadeln fixieren

14. Jetzt kannst du die beiden Teile mit einer Nahtzugabe von 1cm zusammennähen. Dabei die Wendeöffnung aussparen.


15. Die Nahtzugabe wieder bis kurz vor die Naht zurückschneiden. Die Stoffe durch die Wendeöffnung ziehen und die Ecken schön ausformen. Die Wendeöffnung nach innen legen und mit Stecknadeln fixieren. Wieder alles schön bügeln.



16. Nächster Schritt ist das Schrägband an die aufgesetzte Tasche dranzunähen. Dazu legst du das Band um die lange, geschlossene Seite der aufgesetzten Tasche. Gut feststecken und einmal entlang des Schrägbandes absteppen.





17. Anschließend werden die Teile zusammengefügt. Die aufgesetzte Tasche wird links auf rechts auf die Außenseite des Stoffes gelegt und fixiert.


18. Nun musst du das große Teil in der Mitte falten. Die beiden Außenseiten sollten dabei rechts auf rechts aufeinander liegen. Du musst darauf achten, dass die oberen Seiten der Außentasche genau aufeinander liegen. Alles gut feststecken und ringsum zusammennähen. Die kurze Seite mit der Lasche dabei offen lassen. Das wird dann die Öffnung ;)



19. Die Nahtzugabe, so gut wie es bei der Dicke der Stoffe geht, zurückschneiden. Vor allem die Ecken zurückschneiden. Nun kannst du die Tasche durch die obere Öffnung wenden. Achtung: es sind im Inneren noch Stecknadeln! Zum Schluss noch einmal alles schön glatt bügeln.

20. Als allerletztes musst du jetzt noch den Kam Snap oder Klettverschluss anbringen. Ich habe mich für einen Kam Snap entschieden. Wie man den anbringt, kannst du hier nachlesen.



Taddaaaaa, Fertig! ;) Jetzt kommt noch der spannende Moment, ob das Laptop auch wirklich rein passt. Bei mir passt's, und wie sieht's bei dir aus?

Ich finde sie sehr praktisch, da ich alles notwendige in der Tasche aufbewahren kann und mein Laptop zudem noch einigermaßen geschützt ist. Klar, wer es vor Stößen etc. schützen will, sollte sich dann doch Gedanken über eine stabilere Tasche machen. Für mich reicht diese aber vollkommen aus und sie macht sogar noch was her!

Zeig mir doch mal deine fertige Tasche. Bin auf deine Stoffkombination gespannt! :)

Bis bald,
Eure Leenchen

P.s. Über Rückmeldungen zwecks Verständlichkeit würde ich mich sehr freuen, damit ich für das nächste Mal vielleicht noch fehlende oder unverständliche Dinge besser machen kann ;)

Kommentare:

  1. Sehr guuut! Schau mal bei mir vorbei: www.gorgie.de

    AntwortenLöschen
  2. Hi

    Vielen Dank für deine geniale Anleitung. Ich bin wirklich kein Genie an der Nähmaschiene - doch mit deinen wirklich deutlichen Beschreibungen habe ich eine Tasche ohne Probleme hinbekommen. Würde dir, als Expertin, gerne meine bescheidene Nähunternehmung zeigen...wusste aber nicht ganz wo ich das Foto hochladen soll.

    Danke für deine Mühe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die liebe Rückmeldung! Achso, ich hatte vergessen zu erwähnen, dass ihr/ du mir die Fotos gerne per Mail zukommen lassen könnt. Ich freue mich immer sehr darüber! fadenfuchs@web.de
      Liebe Grüße :)

      Löschen